Endoskopie

In unserer Endoskopie führen wir jährlich über 3000 diagnostische Untersuchungen und therapeutische Eingriffe durch. Dabei kommen alle aktuellen Verfahren zur Anwendung und unser Team hat damit umfangreiche Erfahrung.

Wir stehen als endoskopische Partner durchgehend zur Verfügung. Sie erreichen uns während der regulären Arbeitszeiten unter 0381/494 7491 sowie nachts und am Wochenende als endoskopischen Rufdienst über die Zentrale der Universitätsmedizin Rostock – 0381/4940

Je nach Komplexität erfolgen die Untersuchungen und Eingriffestationär, prä- und poststationär oder tagesklinisch. Im Rahmen der tagesklinischen Versorgung kann eine Endoskopie mit weiteren diagnostischen Verfahren kombiniert werden, z.B. Ultraschall. Unser Casemanagement steht ihnen zu Fragen und für die Konkrete Planung zu Verfügung – 0381/494 7400 (7:30 – 15:30).

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, so dass die endoskopischen Untersuchungen bei entsprechender Indikation in Intubationsnarkose durchgeführt werden können.

Wir betreuen unsere Patienten bei entsprechender Indikation interdisziplinär und im viszeralonkologischen Zentrum. Bei entsprechender Indikation bzw. Problemstellung entscheiden wir im Tumorboard oder in der gastroenterologisch-hepatologischen Teambesprechung über endoskopisch-interventionelles oder chirurgisches Vorgehen, überEndoskopie im Rahmen einer multimodalen Therapie und über endoskopische Palliation).

Die Pflegekräfte sind alle in der Sedierung geschult (NAPS, nurse administered propofol sedation). In der Koloskopie verwenden wir CO2 für die Insufflation, weil es für die Patienten angenehmer ist.