header

Gastroenterologische Onkologie

Wir sind Teil des Rostocker Onkologischen Zentrums und des Rostocker Darmkrebszentrums und führen alle diagnostischen Verfahren (ÖGD, Koloskopie, transabdomineller Ultraschall und transabdominell ultrasonographisch gezielte Punktion, endoskopischer Ultraschall, endoskopischer Ultraschall mit Punktion) durch. Die Diagnostik wird durch die Schnittbildverfahren der Radiologie (Computertomographie, NMR, PET-CT) ergänzt. Entscheidungen über die Therapie werden in der interdisziplinären Tumorkonferenzn (Tumorboard) getroffen. Folgende interventionelle Verfahren werden regelmäßig durchgeführt:

  • Plastikprothesen- und Metallstent-Versorgung von Stenosen der Gallenwege
  • Metallstent-Versorgung im Ösophagus, Magen, Duodenum und Kolon
  • Argon-Plasma-Koagulation (APC)
  • PEG-Versorgung zur Ernährung bzw. als sogenannte „Ablauf-PEG“
  • eine unter stationären Bedingungen durchzuführende Chemotherapie der Tumoren mit neoadjuvanter, adjuvanter oder palliativer Zielsetzung - abhängig von der Art der Chemotherapie und der medizinischen und persönlichen Situation des Patienten wird die Chemotherapie ggf. in das ambulante Setting in enger Kooperation mit den entsprechenden Kollegen übergeleitet.